Wirken zu gunsten der Zukunft?

Was heisst: „gegen die Zeit wirken“?
In einem Volk herrschen in einer Zeitepoche gewisse Rechte. Es besteht der Glaube an Grundsätze, die sich bis anhin bewährt haben. Gegen die Zeit wirken heisst: diese Grundsätze nicht zu anerkennen, ja sogar zu missachten.

„Wirkt, wer gegen die Zeit wirkt, immer zugunsten einer kommenden?“

Was heisst: „zugunsten einer kommenden Zeit wirken“?
In der Gegenwart ist es schwer, zu sagen, wer zugunsten einer Zeit wirkt. Erst später stellt es sich heraus, ob jemand fortschrittlich war oder nicht. Jemand wirkt für die Zukunft, wenn seine neuen Grundsätze, der späteren Welt als solche, gelten und helfen, wenn er hilft, die zukünftigen Menschen in die neue Sphäre einzugliedern. Wirkt, wer gegen die Zeit wirkt, immer zugunsten einer kommenden?

Wenn ein Mensch gegen die Zeit wirkt, so gibt es drei verschiedene Fälle:

  1. Seine Gedanken sind hinterwäldlerisch; er wirkt zuungunsten einer kommenden Zeit.
  2. Er stellt alle bestehenden Grundsätze in Frage, lässt keine gelten und findet keine neuen,
    er hinterlässt überhaupt keine Wirkung.
  3. Seine Gedanken sind für die Zeit ganz neu (oder neugeprüft); Sie wirken meistens (meistens, weil diese Gedanken nicht immer bekannt werden) zugunsten einer kommenden Zeit, denn die Zukunft muss sich mit diesen auseinander setzen und das ist sehr nützlich. Für die Nachwelt sind diese neuen Prinzipien dann von grösster Wichtigkeit, wenn sie sich voll bewähren und für die spätere Welt als kennzeichnend gelten.

Pierre Mollet, 1962 Kantonsschule Aarau

Von |2018-05-17T02:53:02+02:00September 14th, 1962|Gesellschaft, Zeitgeist|